Sommerretreat / Modul 2 - Neue Wege, alte Pfade - sich selbst erforschen

-

Kurs 403
mit Volkmar Weede und Ruth Amon-Weede

Neue Wege, alte Pfade - sich selbst erforschen
Buddhistische Meditation und Mantrapraxis

Die Neurowissenschaften beschäftigen sich in den letzten Jahren verstärkt mit Meditation und Yoga als Forschungsobjekt. Ob in Psychotherapie, bei Coachings und Mitarbeiterkursen von Konzernen oder der persönlichen Selbstoptimierung: Meditation und Achtsamkeit boomen. Ein Zuwachs an Achtsamkeit, Leistungsfähigkeit, Resilienz und Produktivität wird hier versprochen.

Doch der Befreiungspfad, den der Buddha lehrte, und die verschiedenen jahrtausendealten Techniken der Yogis haben zwar durchaus solche Effekte und besseren Umgang mit Stress zur Folge, sind aber zuallererst Pfade der Selbsterkenntnis und Selbstbefreiung. Lässt sich solch ein Ziel im 21. Jahrhunder noch verwirklichen?

Komm und sieh' selbst.

In diesem Kurs geht es um die Verbindung der Buddhalehre mit den Erkenntnissen der modernen Streß- und Hirnforschung, um Entspannung, Energiebalance, tiefen Frieden und befreiende Erkenntnis. Diesen Zielen nähern wir uns mit Samatha/Vipassana-Meditation, Mantrapraxis, Pranayama, Yoga, begleitenden Vorträgen und Kontemplationen.

Ruth Amon-Weede ist Klavierlehrerin, Künstlerin und Mantra-Sängerin.
Volkmar Weede ist Sonderpädagoge an einer Rehabilitationsklinik, Meditationslehrer des Buddha-Haus-Projektes und MBSR-Lehrer und Kundaliniyoga-Lehrer.

Für diesen Kurs ist eine verbindliche Anmeldung erforderlich.

Termine: Dienstag und Mittwoch, 25./26. August 2020
Zeit:
jeweils 10.00 - 17.30 Uhr
Die Mittagspause kann im Schweigen im Stadtzentrum verbracht werden oder im Austausch außerhalb des Zentrums.

Kursgebühr:
nach Möglichkeit 60 - 120 Euro
Organisationsgebühr: 20 Euro (für 1 Modul)

Gebühr Gesamtmodul: nach Möglichkeit 200 - 400 Euro
Organisationsgebühr: 30 Euro für 2 Module / 40 Euro für 3 und mehr Module

Zurück